Fahranfänger der Klassen A1, B, BE, A (beschränkt), A (offen), C1, C1E, C und CE, die sich noch in der Probezeit befinden, müssen immer dann zum Aufbauseminar, wenn sie während der Probezeit auffällig geworden sind. Aber nicht jede Auffälligkeit führt sofort zum Aufbauseminar. Es kommt darauf an, ob diese Auffälligkeit nach „Kategorie A“ oder „Kategorie B“ bewertet wird (nähere Informationen finden Sie im Internet mit Hilfe einer Suchmaschine oder hier). Nach „Kategorie A“ darf man sich nur eine Auffälligkeit, nach „Kategorie B“ darf man sich zwei Verstöße erlauben, bevor man zum Aufbauseminar muss. Eine Neuerung besteht für die Fahranfänger, die mit 17 Jahren das „Begleitende Fahren“ absolvieren. Sollte die Begleitperson ihren Führerschein nicht dabei haben, muss der Fahranfänger auch an diesem Seminar teilnehmen. Außerdem bekommt der Fahranfänger einen Punkt und ein Bußgeld. 

Im Seminar geht es u.a. darum, den Teilnehmern Anregungen und Tipps für die Zukunft im Straßenverkehr zu geben. Der Teilnehmer soll über sein Fehlverhalten nachdenken und mit anderen Gleichgesinnten über deren Fehlverhalten sprechen.

Seminarinfo

Das Aufbauseminar besteht aus vier Gruppensitzungen je 135 min. Zwischen der 1. und 2. Sitzung muss jeder Teilnehmer eine Beobachtungsfahrt von ca. 30 min absolvieren. Zu Teilabschnitten herrscht Anwesenheitspflicht. Sollte ein Teilnehmer zu einem Teilabschnitt nicht oder zu spät erscheinen, darf dieser Teil bis zum nächsten Teilabschnitt gegen ein erneutes Entgelt von 1/5 der Kursgebühren in einer Einzelsitzung nachgeholt werden. Das geht aber nur, wenn die Zeit bis zum nächsten Teilabschnitt das auch zulässt. Es darf nur ein Teil pro Teilnehmer nachgeholt werden. Sollte ein Teilnehmer zweimal zu spät erscheinen, wird er aus dem Seminar verwiesen. Am Seminar dürfen zwischen 6 bis 12 Teilnehmer teilnehmen. Die Probezeit derjenigen, die an einem Aufbauseminar teilnehmen müssen, verlängert sich automatisch auf vier Jahre. 

Weitere Informationen z.B. über Kursbeginne erhalten Sie von uns in der Fahrschule, telefonisch oder per E-Mail.